Vier von zehn Games für PC und Konsole werden als Download gekauft

Vier von zehn Games für PC und Konsole werden als Download gekauft

124
0

Der Kauf von Games per Download hat sich fest als Alternative bei Spielern in Deutschland etabliert. Zwar wird der Großteil der Titel noch auf Blu-rays und Speicherkarten erworben, aber bereits rund vier von zehn Games für PC und Spielekonsole wurden 2016 auf Download-Portalen wie Origin, dem Nintendo eShop, PlayStation Store, Xbox Games Store, Steam oder Uplay gekauft. Im Vergleich zu 2015, als noch jedes dritte Spiel per Download erworben wurde, stieg der Anteil um 6 Prozentpunkte. Das gab heute der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK bekannt.

Besonders beliebt ist der Kauf per Download bei PC-Spielern: 69 Prozent aller Spiele für diese Plattform werden heruntergeladen. Das entspricht einem Umsatzanteil von 66 Prozent. Rund jedes dritte PC-Spiel (31 Prozent) wird auf Datenträgern verkauft. Auf stationären Spielekonsolen wie der PlayStation 4 von Sony, Nintendos Switch und der Xbox One von Microsoft werden Spiele hingegen noch deutlich häufiger auf Datenträgern erworben: 81 Prozent der Spiele werden auf Blu-rays und Speicherkarten gekauft. Der Umsatz-Anteil beträgt sogar 85 Prozent.

Vier von zehn Games für PC und Konsole werden als Download gekauft

  • 39 Prozent der Spiele für PCs und Spielekonsolen werden als Download gekauft

  • 27 Prozent des Umsatzes mit PC- und Konsolenspielen entfällt auf Downloads

  • Umsatz mit Computer- und Videospielen durchbricht erstmals die Grenze von 2 Milliarden Euro